Niedersächsisches Landesmuseum, Hannover

Beschreibungen und Fotos zu Niedersächsisches Landesmuseum in Hannover

50

Niedersächsisches Landesmuseum

Besuchen Sie auch Fotos Niedersächsisches Landesmuseum, den Stadtplan-Niedersächsisches Landesmuseum sowie Hotels Nähe Niedersächsisches Landesmuseum.

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover befindet sich in Hannover direkt am Maschpark 38 gegenüber dem Neuen Rathaus. Es umfasst eine Gemälde- und Skulpturensammlung – die Landesgalerie – mit Kunstwerken aus dem Mittelalter bis zum frühen 20. Jahrhundert sowie bedeutende Exponate aus der Archäologie und der Natur- und Völkerkunde. Das Museum beherbergt darüber hinaus ein Vivarium mit Fischen, Amphibien, Reptilien und Gliederfüßern.

Gebäude

Hubert Stier entwarf das repräsentative Museumsgebäude am Rand des Maschparks im Stil der Neorenaissance. Eröffnung war 1902. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kuppel über dem Mittelrisalit zerstört. Von 1995 bis 2000 erfolgten umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Innern des historischen Hauses. Wiedereröffnung war am 13. Mai 2000.

Landesgalerie

Die Sammlung der Landesgalerie umfasst Kunst vom 11. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Vetreten sind u.A. Rembrandt, Rubens und Albrecht Dürer. Arbeiten der deutschen und italienischen Renaissance, des Barock, aber auch flämische und holländische Malerei aus dem 17. Jahrhundert werden gezeigt.Im Kupferstichkabinett vor allem Arbeiten altdeutscher Meister, niederländische Zeichnungen, Graphik des 19. Jahrhunderts und Zeichnungen deutscher Impressionisten. Dänische Malerei des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. z.B. Constantin Hansen. Zu den Höhepunkten der Sammlung gehören Gemälde des französischen und deutschen Impressionismus, u.A. Liebermann, Corinth, Slevogt, sowie große Werkgruppen der worpsweder Künstler Bernhard Hoetger und Paula Modersohn-Becker.

Naturkunde

In der Naturkunde-Abteilung des Museums sind u. a. das lebensgroße Modell eines Dinosauriers und ein Vivarium mit mehr als 2000 einheimischen und exotischen Fischen, Amphibien und Reptilien ausgestellt.
Das Modell des Dinosauriers zeigt eine nach dem heutigen Stand der Forschung der Paläontologie nicht mehr zeitgemäße Rekonstruktion eines Iguanodons. Dieses Modell ist allerdings mittlerweile als ein selbst schon historisches Exponat in eine Ausstellung über die Geschichte der Rekonstuktion des Iguanodons im Wandel der Zeit integriert worden.
Unter zoologischen, botanischen, anthropologischen, geographischen und geologischen Gesichtspunkten werden aber auch die Grundlagen der niedersächsischen Landschaftsräume wie Harz, Heide und Nordseeküste gezeigt.

Archäologie

Das Landesmuseum Hannover zeigt eine der bedeutendsten archäologischen Sammlungen Europas mit einmaligen Funden.
Im Fachbereich Archäologie werden 200.000 Jahre Menschheitsgeschichte von der Altsteinzeit bis ins hohe Mittelalter, von den frühen Jäger- und Sammler-Kulturen bis ins aufblühende städtische Leben dargestellt. Das Leben der Menschen in früheren Zeiten steht im Mittelpunkt der Ausstellung. Über eine Million Fundstücke eröffnen dabei Einsichten in die Wirtschaft und Technik, Siedlungsgeschichte unserer Vorfahren.

Völkerkunde

Die völkerkundliche Sammlung ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum und umfasst etwa 20.000 Kunst- und Alltagsgegenstände aus allen Teilen der Welt. Auf den Spuren von Forschern und Ethnologen führt die Entdeckungsreise durch Amerika, Afrika, Ozeanien und nach Asien zu den verschiedensten Religionen und Kulturen.

Sonderausstellungen

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover zeigt regelmäßig Sonderausstellungen.

Die Schönheit bizarrer Felsformationen und Steilufer inspirierte die Maler des 19. Jahrhunderts zu beeidruckenden Gemälden, von denen die Landesgalerie beispielhafte Arbeiten von Auguste Renoir, Karl Blechen und Frederik Sødring und anderen präsentiert.

Die etwa 40 Aufnahmen des Fotografen Karl-Heinz Georgi zeigen Landschaften und Lebewesen aus der Arktis sowie dem südlichen Afrika und vermitteln einen Eindruck von der Schönheit und Gegensätzlichkeit dieser Regionen.

Niedersächsisches Landesmuseum Stadtplan

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover Stadtplan

Im Moment oft gebuchte Unterkünfte

Lavesstr. 77, 30159 Hannover
EZ ab 67 €, DZ ab 86 €
Walsroder Straße 39-41, 30851 Hannover
EZ ab 52 €, DZ ab 68 €
Hinüberstr. 6, 30175 Hannover
EZ ab 65 €, DZ ab 71 €
Oldenburger Allee 1, 30659 Hannover
EZ ab 86 €, DZ ab 59 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Hannover

Unterkunft suchen

Reservieren Sie Ihr passendes Hotelangebot jetzt bei Citysam ohne Buchungsgebühren. Umsonst zur Reservierung erhalten Sie über Citysam unseren PDF Guide!

Luftbilder von Hannover

Besuchen Sie Hannover oder die Region über die virtuellen Straßenkarten. Per Luftbild sieht man Touristenattraktionen und buchbare Unterkünfte.

Hotels auf Citysam

Empfohlene Unterkünfte von Hannover jetzt suchen und reservieren

Diese Hotels befinden sich nahe Niedersächsisches Landesmuseum sowie sonstigen Attraktionen wie Aegidienkirche , Herrenhäuser Gärten, Marktkirche . Zusätzlich finden Sie Hotelplattform momentan 442 andere Hotels in Hannover. Jede Buchung mit gratis PDF Reiseführer per Downloadlink.

Mercure Hotel Hannover City Inoffizielle Bewertung 4 TOP

Willy Brandt Allee 3 150m bis Niedersächsisches Landesmuseum

Garni Hotel Reverey Inoffizielle Bewertung 2

Aegidiendamm 8 280m bis Niedersächsisches Landesmuseum

Lühmanns Hotel am Rathaus Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Friedrichswall 21 310m bis Niedersächsisches Landesmuseum

Maritim Grand Hotel 4* TOP

Friedrichswall 11 400m bis Niedersächsisches Landesmuseum

Dormero Hotel Hannover Inoffizielle Bewertung 4 TOP

Hildesheimer Str. 34-40 500m bis Niedersächsisches Landesmuseum

Suche nach ähnlichen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Niedersächsisches Landesmuseum in Hannover Copyright © 1999-2019 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.