AWD-Arena, Hannover

Reiseführer + Fotos zu AWD-Arena in Hannover

40

AWD-Arena

Nutzen Sie zusätzlich Bilder AWD-Arena, den Stadtplan AWD-Arena und Hotels Nähe AWD-Arena.

Die AWD-Arena, die ursprünglich und im Fanjargon noch heute als Niedersachsenstadion bezeichnet wird, ist ein Fußballstadion in Hannover und Wettkampfstätte des Fußball-Bundesligisten Hannover 96. Das ursprünglich ca. 80.000 Zuschauer fassende Stadion wurde 1954 fertiggestellt und seither zur Durchführung verschiedener Fußball-Großereignisse mehrfach umgebaut. Heute hat es 49.000 überdachte Zuschauerplätze.

Geschichte

Beim Bau des Stadions zwischen 1952-54 wurde Trümmerschutt aus dem Zweiten Weltkrieg zur Anlage eines riesigen Walls verwendet, an den die Plätze der damals beherrschenden Westtribüne gebaut wurden. Die Baukosten betrugen damals vier Millionen D-Mark. Die erste Fußballmannschaft von Hannover 96, die zuvor im Eilenriedestadion gespielt hatte, trug hier ab 1959 regelmäßig ihre Heimspiele aus. Auch die Vereine Arminia Hannover, OSV Hannover, TSV Havelse und Sportfreunde Ricklingen, die zwischenzeitlich Aufstiege in die zweiten und dritten Fußball-Spielklassen geschafft hatten, trugen zahlreiche Spiele im Niedersachsenstadion aus.
Bis zum Umbau 2003 fanden im Niedersachsenstadion 29 Fußball-Länderspiele, vier deutsche-Meisterschafts-Endspiele, neun DFB-Pokalendspiele, zwei DFB-Supercupfinals und ein Spiel im Europapokal der Pokalsieger statt.

Außerdem war das Niedersachsenstadion Schauplatz von mehreren deutschen Leichtathletik-Meisterschaften, dem deutschen Turnfest, Länderspielen und deutschen Finals im Feldhandball, Rugby und American Football.
Vor der Übergabe an eine Betreibergesellschaft wurde es auch für gemeinnützige Zwecke genutzt, z.B. für Schulbuchflohmärkte oder den den evangelischen Kirchentag 1983 und eine inzwischen abgerissene Turnhalle an der Osttribüne auch für den Schulsport.
Seit den Auftritten der Rolling Stones 1982 war das Stadion wegen der weitausladenden Westtribüne ein beliebter Spielort für Rock- und Popgrößen. Seither entwickelte es sich zur Open-Air-Konzertstätte Nummer eins in Norddeutschland. Für die Umbauphase 2003/04 wurde eine provisorische Open-Air-Arena für 60.000 Zuschauer am EXPO-Gelände errichtet. 2006 soll die Open-Air-Tradition wiederum mit einem Konzert der Rolling Stones in der neuen Arena wiederbelebt werden.

Umbau 1974, 1988 und 1998

Zur Fußball-WM 1974 fand ein Umbau des Stations statt. Dabei wurde die Anzahl der Sitzplätze auf 38.000 erhöht, was eine Verringerung der Gesamtkapazität auf 60.400 Zuschauer zur Folge hatte. Die Umbaukosten betrugen 26 Millionen D-Mark. Zur Fußball-Europameisterschaft 1988 erfolgten weitere, jedoch kleinere Umbauten. Die schrittweise Einführung von Einzelsitzen und die Umwandlung von weiteren 8.000 Stehplätzen in Sitzplätze führte zu Kapazitätsgrößen von 55.000 (1988) bzw. 50.000 Personen nach einer Sanierung 1998.

Bis 2003 hatte das Niedersachsenstadion hohe, an Zahnbürsten erinnernde Flutlichtmasten, Leichtathletik-Anlagen inklusive Laufbahn und etwa 60% unüberdachte Plätze. Bis dahin hatte das Station einen eigenständigen architektonischen Charakter. Diesen verliehen ihm die wuchtig-beherrschende Westtribüne mit einem weitüberspannenden Dach, eine relativ kleine Haupttribüne mit einem gewellten Dach, zwei einzeln stehende große Stehplatzblöcke sowie die markanten Flutlichtmasten.

Arena-Umbau 2003/04

2003/04 kam es zu erneuten Umbauten für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006, bei der die Sportanlage komplett zu einer Fußballarena umgestaltet und zu etwa 70% abgerissen wurde. Stehen blieb nur der riesige Wall der Westtribüne, der inzwischen auf seiner Rückseite vollständig von 50 Jahre alten Bäumen bewaldet war. Das Dach und etwa 1/4 der Plätze an den Außenrändern der Westtribüne wurden wie die Nord- Süd- und Osttribüne abgerissen. Der Umbau kostete 65 Millionen Euro. Die Rasenfläche wurde nach Entfernung der Leichtathletik-Anlagen direkt an die Westtribüne herangerückt und die übrigen Tribünen mit einem alle Plätze überdeckenden, UV-Licht-durchlässigen Dach darum gebaut. Statt der bisherigen Anzeigetafel bekam die Arena zwei moderne Videotafeln und statt der Flutlichtmasten moderne Einzelscheinwerfer im neuen Stadiondach.

Archtektonisch reiht sich das Stadion nach dem Umbau in die meist sehr ähnliche Architektur der seit den 1990er Jahren überall entstehenden Fußballarenen ein.

Fankurven

In den 1970er bis Anfang 1980er Jahren war die sogenannte Lindener Kurve im damaligen Sitzplatzblock M auf dem Oberrang der noch heute stehenden Westtribüne Zuhause der Fans, die man sämtlich nach dem Namen des damals größten Fanclubs 'Rote Wölfe' nannte. Anfang der 1980er Jahre wurde der Fanblock aus wirtschaftlichen und Sicherheitsgründen auf die gegenüberliegende Seite in einen kleinen Stehplatzbereich hinter dem Tor verlegt, der den Namen H31 hatte. Anfang der 1990er Jahre begann sich der Fanbereich auf den benachbarten Sitzplatzblock I32 auszudehnen. Heutiger Fanbereich der Heimmannschaft Hannover 96 ist die gesamte Nordtribüne und -kurve.

AWD-Übernahme und Umbaudiskussion

Im Jahr 2002 wurde der Name des Niedersachsenstadions an den Finanzdienstleister AWD verkauft, das Stadion hieß nunmehr offiziell "AWD-Arena". Gegen die Umbenennung regte sich in Fankreisen Widerstand, der aufgrund der finanziellen Notwendigkeit des Namensrechte-Verkaufs jedoch aussichtslos blieb. Dennoch wird der Begriff Niedersachsenstadion noch heute gern trotzig benutzt.

In den Jahren zuvor war es in der Politik und auch in Fankreisen zu Kontroversen um den Bau einer neuen Fußballarena gekommen, die schließlich zum Beschluss für den Erhalt und eine umfassenden Sanierung des Niedersachsenstadions 1997/98 führten. Durch den überraschenden Fußball-Weltmeisterschaftszuschlag für Deutschland und anschließend auch für Hannover kam es dann 2003/04 schließlich doch noch zum Arena-Umbau.

Einweihung

Die neue Fußball-Arena wurde am ersten Fußball-Bundesliga-Spieltag nach der Winterpause (Saison 2004/2005), am Sonntag, den 23. Januar 2005 mit dem Spiel Hannover 96 - Bayer 04 Leverkusen (0:4) eingeweiht. Das Stadion bietet nun rund 49.500 Zuschauern komplett überdachten Platz. Davon sind 7.000 Plätze Stehplätze, die zu internationalen Ereignissen in 4.000 Sitzplätze umgewandelt werden können. Hinzu kommen 29 Logen und 1.241 sogenannte Business-Seats. Ebenfalls wurde nach dem Umbau das elektronische Einlass- und Bezahlsystem eingeführt. Die ganze gastronomische Verpflegung spielt sich somit bargeldlos ab.

Die AWD-Arena während der WM 2006

Während der WM 2006 wird das Stadion den Namen FIFA WM-Stadion Hannover tragen.

Folgende Spiele werden in Hannover stattfinden:

  • 12. Juni 2006 Gruppe E: Italien - Ghana
  • 16. Juni 2006 Gruppe D: Mexiko - Angola
  • 20. Juni 2006 Gruppe A: Costa Rica - Polen
  • 23. Juni 2006 Gruppe G: Schweiz - Südkorea
  • 27. Juni 2006 Achtelfinale: Sieger Gruppe H - Zweiter Gruppe G
  • Die Herrenhäuser Gärten in Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover setzen...
  • Die ev. luth. Marktkirche St. Georgii et Jacobi ist die älteste der drei Pf...
  • Der Maschsee ist ein 2,4 km langer und 180 bis 530 Meter breiter, künstlich...
  • Das Sprengel Museum Hannover in Hannover ist ein bekanntes deutsches Museum...

Stadtplan AWD-Arena

AWD-Arena Hannover Stadtplan

Im Augenblick oft gebuchte Hannover-Hotels

Best Western Premier Parkhotel Kronsberg Bild
Gut Kronsberg 1, 30539 Hannover
EZ ab 75 €, DZ ab 104 €
Designhotel + CongressCentrum Wienecke XI. Bildansicht
Hildesheimer Str. 380, 30519 Hannover
EZ ab 44 €, DZ ab 48 €
ABT Private Apartments Hannover Exhibition Ground (room agency) Impressionen
Oppelner Weg 4 (office only), 30519 Hannover
EZ ab 28 €, DZ ab 44 €
Hotel Römerkrug Bild
Am Schafbrinke 60, 30519 Hannover
EZ ab 49 €, DZ ab 69 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Hannover

Unterkünfte reservieren

Reservieren Sie Ihr günstiges Hannover-Hotel jetzt bei Citysam ohne Buchungsgebühren. Umsonst zur Buchung bekommt man auf Citysam einen PDF Reiseführer!

Stadtpläne von Hannover

Durchsuchen Sie Hannover sowie die Region durch die hilfreichen Hannover-Stadtpläne. Per Luftbild finden Sie interessante Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte.

Touristenattraktionen

Infos und Bilder zu Hochschule Hannover, Aegidienkirche , Maschsee, Niedersächsisches Landesmuseum und zahlreiche andere Attraktionen lesen Sie innerhalb des Reiseportals hierzu.

Hotels bei Citysam

Preiswerte Hotels und Unterkünfte hier finden sowie reservieren

Die folgenden Unterkünfte befinden sich nahe AWD-Arena sowie anderen Sehenswürdigkeiten wie Aegidienkirche , Herrenhäuser Gärten, Marktkirche . Darüber hinaus finden Sie auf Citysam etwa 442 andere Hotels von Hannover. Alle Buchungen mit kostenlosem PDF-Reiseführer zum Sofortdownload.

Courtyard by Marriott Hannover Maschsee Inoffizielle Bewertung 4 TOP

Arthur-Menge-Ufer 3 360m bis AWD-Arena
Courtyard by Marriott Hannover Maschsee

ZV2001 Private Apartments Hannover City (room agency)

Bürgermeister-Fink-Str. 41 (office only) 900m bis AWD-Arena
ZV2001 Private Apartments Hannover City (room agency)

ZV2001 Private Rooms Hannover Exhibition Center (room agency) TOP

Bürgermeister-Fink-Str. 41 (office only) 900m bis AWD-Arena
ZV2001 Private Rooms Hannover Exhibition Center (room agency)

ZV2001 Private Rooms Hannover City (room agency)

Bürgermeister-Fink-Str. 41 (office only) 900m bis AWD-Arena
ZV2001 Private Rooms Hannover City (room agency)

ZV2001 Private Apartments Hannover Exhibition Center (room agency) TOP

Bürgermeister-Fink-Str. 41 (office only) 900m bis AWD-Arena
ZV2001 Private Apartments Hannover Exhibition Center (room agency)

Suche nach ähnlichen Hotels:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

AWD-Arena in Hannover Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.